produkte_pic_3

Familienzulagen in der Landwirtschaft: Wer ist beitragspflichtig?

Die Familienzulagen für Arbeitnehmende in der Landwirtschaft finanzieren die Arbeitgebenden sowie Bund und Kantone.

Arbeitgebende sind verpflichtet, für ihre in der Landwirtschaft tätigen Arbeitnehmenden Beiträge an die Familienzulagen zu leisten. Ausgenommen sind folgende Angehörige der Betriebsinhaberin oder des Betriebsinhabers:

  • Eltern
  • Ehepartner
  • Kinder
  • Enkel

Beiträge hängen von der Lohnsumme ab

Der Beitragssatz beträgt 2 Prozent der Lohnsumme. Zuständig ist die kantonale AHV-Ausgleichskasse. Sie erhebt auf den Beiträgen an die landwirtschaftlichen Familienzulagen Verwaltungskostenbeiträge.

Wer welche Beiträge leistet

  Arbeitgeber Arbeitnehmer
Beitrag auf Lohnsumme 2%