private_pic_1

Arbeitgeberin, Arbeitgeber werden: Schritt 1

Arbeitspensum und Lohn vereinbaren

AHV-Nummer und Geburtsdatum notieren

Notieren Sie sich mit den Personalien auch AHV-Nummer und Geburtsdatum Ihrer Hausangestellten, Ihres Hausangestellten. Sie brauchen diese Angaben Ende Jahr für die Lohndeklaration (siehe Schritt 6).

Stundenlohn inklusive Ferienzuschlag oder Monatslohn

  • Bei unregelmässigen Einsätzen vereinbaren Sie einen Stundenlohn inklusive Ferienzuschlag. Üblich ist ein Ferienzuschlag von 8,33 Prozent. Damit ist der Lohn während vier Ferienwochen pro Jahr bezahlt. Bei fünf Ferienwochen beträgt der Ferienzuschlag 10,63 Prozent.
  • Bei regelmässigen Einsätzen vereinbaren Sie einen Monatslohn.

Unser Online-Rechner hilft beim Kalkulieren

Wie verhalten sich Brutto- und Nettolohn? Wie hoch sind die Sozialversicherungsbeiträge? – Der Online-Rechner gibt Auskunft.

Wünschen Sie eine Vorlage für die Lohnabrechnung für Ihre Hausangestellte, Ihren Hausangestellten? – Wir stellen Ihnen zwei Formulare zur Verfügung:

Hinweise zum Ausfüllen und Antwort auf technische Fragen

Lohnfortzahlungspflicht

Ist das Arbeitsverhältnis unbefristet oder auf mehr als drei Monate befristet, hat die oder der Hausangestellte während einer bestimmten Zeit Anspruch auf Lohn bei Krankheit und Unfall, Frauen auch bei Schwangerschaft und Geburt des Kindes.

Wenn Sie Hausangestellte beschäftigen, müssen Sie die zwingenden Bestimmungen des Obligationenrechts (OR) und gegebenenfalls den kantonalen Normalarbeitsvertrag beachten. Bitte lesen Sie dazu auch das Merkblatt Hausdienstarbeit. Wir empfehlen Ihnen, für Ihre Hausangestellte, Ihren Hausangestellten eine Krankentaggeldversicherung abzuschliessen.

Im Kanton Zürich gilt der Normalarbeitsvertrag für hauswirtschaftliche Arbeitnehmer. Deshalb sind Sie grundsätzlich verpflichtet, eine Krankentaggeldversicherung abzuschliessen.

Freibetrag für Frauen ab 64 und Männer ab 65

Wenn Ihre Arbeitnehmerin, Ihr Arbeitnehmer im Rentenalter ist, gilt ein Freibetrag:

  • monatlich CHF 1400.00
  • oder jährlich CHF 16'800.00
    (bei einer kürzeren Beschäftigungsdauer: Anzahl Monate mal CHF 1400.00)

Beitragspflichtig ist nur jener Teil des Bruttolohns, der den Freibetrag übersteigt. Als Arbeitgeberin, Arbeitgeber bestimmen Sie, ob Sie den monatlichen oder jährlichen Freibetrag anwenden. Die Beiträge an die Arbeitslosenversicherung entfallen ganz.

Wenn Sie ausschliesslich Arbeitnehmende im Rentenalter beschäftigen, deren Bruttolohn nicht höher ist als CHF 1400.00 pro Monat, brauchen Sie sich als Privathaushalt nicht anzumelden. 

 

zurück zur Einleitung               weiter zum Schritt 2