produkte_pic_1

Hilfsmittel: Anspruch

Versicherte haben Anspruch auf bestimmte Hilfsmittel.

Die Hilfsmittel …

  • unterstützen dabei, erwerbstätig zu bleiben
  • unterstützen dabei, im Aufgabenbereich (z. B. Hausfrau oder Hausmann) tätig zu bleiben
  • werden für die Ausbildung und funktionelle Angewöhnung benötigt
  • tragen bei zur möglichst selbständigen und unabhängigen privaten Alltagsgestaltung

Dazu gehören Hilfsmittel für die Fortbewegung, für die Kommunikation und für die Selbstsorge.

Kosten für Zahnprothesen, Brillen und Schuheinlagen

Werden nur übernommen, wenn diese Hilfsmittel eine wesentliche Ergänzung zu medizinischen Eingliederungsmassnahmen bilden.

Finanzierung durch die Pro Infirmis

Versicherte, die keinen Anspruch auf Hilfsmittel der IV haben, können sich an die Pro Infirmis wenden. Sie kann Hilfsmittel leihweise abgeben oder bei der Anschaffung finanziell unterstützen.

Hilfsmittel: Leistungen

Die Hilfsmittel, auf die Versicherte der IV Anspruch haben, sind auf einer vom Bundesrat aufgestellten Liste aufgeführt.

Behandlungsgeräte bei Geburtsgebrechen und medizinischen Massnahmen

Versicherte mit Geburtsgebrechen haben bis zum vollendeten 20. Altersjahr unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Behandlungsgeräte (zum Beispiel Inhalationsapparate oder Korrekturbrillen).

Abgabeform

Wenn möglich stammen die Hilfsmittel aus den Depots der IV. Andernfalls kann die IV den Kauf eines neues Hilfsmittels bewilligen.

Auskunft darüber, ob ein Hilfsmittel im Depot vorhanden ist, gibt die Hilfsmittelzentrale in Brüttisellen. Sie gibt Hilfsmittel schnell und unkompliziert direkt an Versicherte ab.

SAHB
Hilfsmittel-Zentrum
Zürichstrasse 44
8306 Brüttisellen
Beratung: Telefon 044 805 52 70
Werkstatt/IV-Depot: Telefon 044 805 52 80, Fax 044 805 52 77
E-Mail: hmz.bruettisellen@sahb.ch

Finanzierung

Teurere Hilfsmittel gibt die IV normalerweise leihweise ab. In besonderen Fällen leistet die IV einmalige oder periodische Beiträge an Hilfsmittel, die selbst angeschafft oder gemietet wurden. Die Finanzierung eines Hilfsmittels kann auch pauschal vergütet werden.

Hilfsmittel der IV: Anmeldung

Wenn Sie zum ersten Mal Hilfsmittel beanspruchen, müssen Sie ein entsprechendes Anmeldeformular bei der IV-Stelle ihres Wohnsitzkantons einreichen.

Die IV-Stelle prüft, ob der Anspruch nach den gesetzlichen Bestimmungen besteht.

Anmeldeformulare gibt es bei den IV-Stellen, den Ausgleichskassen, den AHV-Zweigstellen oder auf dieser Seite unter "Formular".

Hilfsmittel der IV: Meldepflicht

Änderungen der persönlichen Verhältnisse können die Durchführung der Eingliederungsmassnahmen und den Leistungsanspruch beeinflussen.

Solche Änderungen müssen der IV-Stelle sofort gemeldet werden.

Das gilt besonders für:

  • Adressänderung
  • Auslandaufenthalt von mehr als drei Monaten

Was gibt es sonst noch über Hilfsmittel zu wissen?

Hilfsmittel im Rahmen von Ergänzungsleistungen

Wer Ergänzungsleistungen bezieht, hat Anspruch auf gewisse Hilfsmittel und Hilfsgeräte (Pflegehilfs- und Behandlungsgeräte). Es werden jedoch nur Kosten übernommen, die nicht bereits die IV oder eine andere Versicherung deckt.

Besitzstandgarantie für Altersrentnerinnen und Altersrentner

Solange die Voraussetzungen erfüllt sind, erhalten Versicherte die von der IV zugesprochenen Hilfsmittel und Ersatzleistungen auch, wenn sie eine Altersrente beziehen.

Hilfsmittel der AHV

Auch die AHV kennt Hilfsmittel: Altersrentnerinnen und Altersrentner, die vor Erreichen des Rentenalters keine Hilfsmittel bezogen haben, können einen Anspruch auf bestimmte Hilfsmittel der AHV geltend machen.