produkte_pic_1

IV-Anmeldung für Jugendliche – so funktioniert's

Damit wir die IV-Anmeldung von Jugendlichen möglichst schnell bearbeiten können, gilt es einiges zu beachten. Mit den folgenden Hinweisen können Lehrer die Eltern bei der Anmeldung ihrer Kinder unterstützen.

Anmeldeformular ausfüllen

  • Füllen Sie die Anmeldung möglichst vollständig aus
  • Kreuzen Sie unter «1. Beantragte Leistung» das Feld «Massnahmen
    für die berufliche Eingliederung» an.
  • Geben Sie unter «5.4 Behörden und Institutionen» alle beteiligten Personen mit vollständigem Namen, Kontaktangaben sowie Erreichbarkeit an. Dann ist keine zusätzliche Vollmacht nötig.
  • Nennen Sie unter «6.3 Behandelnde Ärzte» denjenigen Arzt, der zur benötigten Unterstützung Auskunft geben kann – zum Beispiel Hausarzt, Facharzt, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (KJPP, ehemals KJPD). Einen Arzt, der nur einmal eine Grippe
    oder ähnliches behandelt hat, müssen Sie nicht angeben.
  • Unterschreiben Sie die Anmeldung: Bei Minderjährigen muss die Anmeldung von der sorgeberechtigten Person unterschrieben sein. Dies gilt auch für Vollmachten.

Diese Unterlagen sind notwendig

  • Kopie eines amtlichen Personalausweises (zum Beispiel Geburtsschein,
    Familienbüchlein, Schriftenempfangsschein)
  • Bei ausländischen Staatsangehörigen: Kopien des Ausländerausweises der versicherten Person und der Eltern

Diese Unterlagen beschleunigen den Prozess

Von den folgenden Unterlagen können Sie Kopien beilegen:

  • Zeugnisse und Förderberichte
  • Arztberichte: Spital, Hausarzt, Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst, neurologische Abklärungen
  • Förderberichte aus der Logopädie, Ergotherapie
  • Berichte und Abklärungsergebnisse des Schulpsychologischen Diensts
  • Ernennungsurkunde zur Beistandschaft

Im Original benötigen wir:

  • Vollmacht Auskunft und Akteneinsicht (bitte alle involvierten Personen angeben): Angaben zur Person mit Kontaktangaben und Erreichbarkeit. Personen, die Sie in der Anmeldung unter Punkt 5.4 aufgeführt haben, benötigen keine gesonderte Vollmacht.

Falls vorhanden, sind diese Unterlagen hilfreich

  • Stellwerk, Multicheck
  • Schnupperlehrrückmeldungen, Praktikumsrückmeldungen, etc.
  • Lehrvertrag

Weitere Hinweise und Tipps

  • Je vollständiger die Unterlagen sind, desto schneller kann entschieden werden.
  • Legen Sie alle vorhandenen Informationen bei, die aufzeigen, welche Einschränkung besteht, und geben Sie mögliche weitere Auskunftsstellen an.
  • Die Unterlagen sollen die gesundheitliche Einschränkung möglichst klar und nachvollziehbar beschreiben: Wie äussert sich die Einschränkung und welcher Unterstützungsbedarf besteht?