firmen_pic_1

Firma gründen – Schritt 1: Handelsregistereintrag

Ihre AG oder GmbH entsteht mit dem Eintrag ins Handelsregister.

Zuständig ist das kantonale Handelsregisteramt am Sitz der Firma

Für die Eintragung ins Handelsregister brauchen Sie bestimmte Unterlagen und amtlich beglaubigte Unterschriften:

Firma gründen – Schritt 2: Erste Säule

Nach der Eintragung im Handelsregister senden wir Ihnen das Anmeldeformular für juristische Personen. Damit melden Sie Ihre Firma für die Sozialversicherungsbeiträge an. Mit uns rechnen Sie auch Familienzulagen und Beiträge an die Arbeitslosenversicherung ab.

Sie können das Anmeldeformular für juristische Personen auch am Computer ausfüllen.

Sozialversicherungsbeiträge von Ihnen und Ihren Mitarbeitenden

Wenn Sie als Eigentümerin oder Eigentümer der AG oder GmbH im Unternehmen tätig sind, gelten Sie versicherungstechnisch als Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer. Neben den Beiträgen an AHV, IV und EO wickeln Sie über uns auch die Beiträge an Familienzulagen und Arbeitslosenversicherung ab.

Familienzulagen für Sie und Ihre Mitarbeitenden

Mitarbeitende mit Töchtern oder Söhnen unter 16 Jahren oder zwischen 16 und 25 Jahren in Ausbildung haben unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Familienzulagen. Schicken Sie uns das Anmeldeformular. Wir prüfen, ob die Voraussetzungen erfüllt sind. Wenn ja, stellen wir Ihnen eine Verfügung zu. Dann zahlen Sie die Zulagen mit dem Lohn aus. Wir verrechnen die von Ihnen gemäss Verfügung ausbezahlten Zulagen mit den Sozialversicherungsbeiträgen.

Firma gründen – Schritt 3: Berufliche Vorsorge

Schliessen Sie Ihr Unternehmen einer Vorsorgeeinrichtung BVG an. Davon befreit ist Ihr Unternehmen nur, wenn weder Sie noch ein anderer Mitarbeiter obligatorisch in der beruflichen Vorsorge zu versichern ist.

Bruttolohn massgeblich

Die berufliche Vorsorge ist obligatorisch für Arbeitnehmende, die bei der AHV versichert sind und im Jahr mehr als brutto CHF 21'330.00 verdienen (bzw. mehr als CHF 1777.50 im Monat).

Wenn Sie oder jemand von Ihren Angestellten die oben genannte Lohnhöhe überschreitet, müssen Sie Ihr Unternehmen einer Vorsorgeeinrichtung BVG anschliessen.

Firma gründen – Schritt 4: Unfallversicherung

Schliessen Sie für Ihr Unternehmen die obligatorische Unfallversicherung ab. Dazu sind alle Arbeitgebenden verpflichtet.

Für bestimmte Branchen ist die SUVA zuständig

Falls Ihr Unternehmen nicht von Gesetzes wegen bei der Schweizerischen Unfallversicherungsanstalt (SUVA) versichert ist, sind Sie verpflichtet, sich und allenfalls weitere Beschäftigte bei einem Privatversicherer, einer Krankenkasse oder einer öffentlichen Unfallversicherungskasse obligatorisch zu versichern.

Wegen der gesetzlichen Lohnfortzahlungspflicht ist auch eine Krankentaggeldversicherung zu empfehlen.

Firma gründen – Schritt 5: Mehrwertsteuer

Sobald Sie die Kriterien der Mehrwertsteuerpflicht erfüllen, melden Sie sich innert 30 Tagen schriftlich bei der Eidgenössischen Steuerverwaltung in Bern an.

Jahresumsatz massgeblich

Mehrwertsteuerpflichtig sind Unternehmen, die einen Jahresumsatz von mindestens CHF 100'000.00 für Leistungen im Inland erwirtschaften. Ausgenommen sind nicht gewinnstrebige, ehrenamtlich geführte Sport- und Kulturvereine oder gemeinnützige Institutionen mit einem Umsatz im Inland unter CHF 150'000.00.

Die wichtigsten Rechtsformen

Selbständigerwerbend oder angestellt in der eigenen Firma? Ihre sozialversicherungsrechtliche Stellung hängt von der Rechtsform Ihrer Firma ab.
Rechtsform Gesellschafter / Inhaber Status
GmbH
(Gesellschaft mit beschränkter Haftung)
mind. 1 Gesellschafter nicht selbständigerwerbend
AG
(Aktiengesellschaft)
mind. 1 Aktionär
Einzelunternehmen 1 alleiniger Inhaber selbständigerwerbend
Kollektivgesellschaft mind. 2 Gesellschafter
Kommanditgesellschaft mind. 1 unbeschränkt haftender Gesellschafter
und mind. 1 beschränkt
haftender Gesellschafter